30 April 2017
calendar-image 19°
partnerstadt-beziehungen
Partnerstadt-Beziehungen
2013 ist das Jahr der Jahrestage der...
eger-auf-dem-himmel
Eger auf dem Himmel
Die Bewohner von Eger sind berechtigterweise...
traditionen-in-eger
Traditionen in Eger
In Eger ist es wichtig die Traditionen zu...
helden-von-eger
Helden von Eger
1552 ist eine wichtige Jahreszahl in der...
die-burg-von-eger
Die Burg von Eger
Eines des bekanntesten Symbols der...
geza-gardonyi-l3
Géza Gárdonyi
Einer der bekanntesten literarischen...
die-stadt-wird-erneuert
Die Stadt wird erneuert
Für Eger ist es wichtig die Werte zu...
turkische-erinnerungen
Türkische Erinnerungen
Die Stadt bewahrt zahlreiche Erinnerungen...
kirchenturme-in-eger
Kirchentürme in Eger
Die Ansicht von Eger beherrschen...
eger-1552-souvenirgesch-ft
EGER 1552 SOUVENIRGESCHÄFT
Das Geschäft bietet für die Interessenten...

Eger auf dem Himmel

#ARTICLE_DATE_LETREHOZVA#: 26 März 2013  |  Hergestellt: 27 März 2013

Die Bewohner von Eger sind berechtigterweise stolz auf ihre Stadt, auf ihre Werte, auf ihre Berühmtheiten.


Wenn wir auf den Sternenhimmel schauen, können wir diesbezüglich auch etwas Interessantes finden. Wie ernsthaft die Vergangenheit der Himmelforschung in der Stadt ist, zeigt auch die auf dem Dach des Lyzeums 1776 eröffnete Sternwarte, die Specula von Eger, die nach den Plänen von Maximilian Hell angefertigt wurde, und bis heute noch eine der interessantesten Sehenswürdigkeiten der Stadt ist.

Wir brauchen uns gar nicht zu wundern, dass der Name des Maximilian Hell auf dem Mond auch ein Krater bewahrt und der Asteroid 3727 Maxhell von ihm benannt wurde.

Der Asteroid 3103 Eger ist einer der Asteroiden, die sich der Erdbahn nähern. Er wurde von einem ungarischen Astronomen, Miklós Lovas 1982 entdeckt.

Eger ist eine der wenigen ungarischen Ortschaften, von denen ein Krater auf dem Mars benannt wurde, der Eger-Krater hat einen Durchmesser von 12,25 km.

Der von der Sonne 435 Millionen Kilometer entfernt kreisende, diese in 4,97 Jahren umkreisende Kleinplanet von 3-4 km Größe bekam seine laufende Nummer Anfang 2007, dann Ende 2012 bekam er seinen Namen nach dem Autor des über die Stadt geschriebenen bekanntesten Romans Sterne von Eger, vom Géza Gárdonyi, entdeckt wurde er von Krisztián Sárneczky.

Der jüngste Stern von Eger ist der neue weiße Cuvée von Eger, eine würdige Alternative für das bereits gut bekannte Stierblut.

< Zurück